StartseiteDienstleistungKnow-howReferenzenKontakt

Allgemein:

Startseite

Impressum

Referenzen

Auszug aus der Referenzliste von d.stream - Ingenieurbüro Bajza

TAKATA AG

Fahrerassistenzsystem:
Realisierung eines Software-Frameworks für einen Multicore-Prozessor von Texas Instruments mit dem Echtzeitbetriebssystem SYS/BIOS. Es wurden die Komponenten IPC-Kommunikation, Peripherietreiber, Videoeinzug und Bootloader entwickelt. Das Framework ermöglicht für den Kunden die Integration seiner Algorithmen auf den gewünschten Cores.

Ein Unternehmen im Bereich Verkehrsüberwachung

Laufzeitoptimierung eines Trackingalgorithmus:
Es wurde ein bestehender C++ Algorithmus auf dem DSP TI C6424 optimiert. Die Laufzeit konnte auf ca. 20% reduziert werden, was eine neue Hardwareentwicklung des Kunden verhinderte. Entwicklung eines USB-Übertragungssystems mit dem FT232H-Konverters auf dem DSP zur schnellen Übertragung von Referenzdaten und Ergebnissen. Entwicklung einer DSP/PC–Software zur Evaluierung des Algorithmus mit Referenzdaten.

Dr. Schwab Inspection GmbH

Kommunikationstreiber für ein Multi-DSP-System:
Das Endgerät wird bei der Produktion von CD/DVD-Rohlingen zur Erkennung von Material- oder Produktionsfehlern mit Hilfe von verschiedenen Kameras und Sensoren genutzt. Für die schnelle Bildverarbeitung werden bis zu fünf TI C6414 DSPs eingesetzt, die mit dem Host (PC) kommunizieren müssen. Dafür wurde ein Kommunikationstreiber für die serielle und parallele Übertragung von priorisierbaren und paketbasierten Kommando- und Videodaten zwischen den DSPs und dem PC erstellt. Zudem wurde bei einem Folgeauftrag ein Bootloader für ein Software-Update und Software für den Applikations-Download vom PC zu den einzelnen DSPs entwickelt.

Ein Unternehmen in Berlin

Audio-Multiroom-System:
Im Rahmen dieses Projektes wurde eine Hardware-Inbetriebnahme durchgeführt und die System- und Applikationssoftware für einen 16-bit DSP sowie einen 8-bit Mikrocontroller realisiert. Für den DSP wurden folgende Funktionen programmiert: Netzwerk-I/O, Audioausgabe, Infrarot-Code Empfang und Audio-Klangeinstellungen (Bass, Mitten, Höhen). Für den Mikrocontroller wurden folgende Funktionen programmiert: Senden und Lernen von Infrarot-Codes über GPIO, Displayansteuerung über RS232, Tastenabfrage und diverse Steuerungsaufgaben.
Bei einem Folgeauftrag wurden eine serielle, bidirektionale und busfähige Kommunikationsschnittstelle auf dem DSP und dem Mikrocontroller entwickelt. Diese überträgt die Daten über zwei Leitungen (GPIO) und unterstützt die Kollisionsbehandlung.

Funkwerk Köpenick GmbH, eine Tochter von DeTeWe

Optimierung eines TETRA-Vocoders:
Erstellung eines Pflichtenheftes zur Optimierung einer bestehenden TETRA-Vocoder-Software, die in einem digitalen Bündelfunk-Mobilteil eingesetzt wird. Dabei handelt es sich um Assembler-Sourcen, die von einem TI-C54xx auf einen TI-C5510 portiert wurden. Diese Portierung wurde ursprünglich nicht vollständig durchgeführt und war noch fehlerhaft. Anschließende Auftragserteilung an d.stream und Durchführung der Optimierung der Assembler-Sourcen nach Pflichtenheft. Referenz durch Projektleiter, Funkwerk Köpenick GmbH, vom 30.11.04:
"[...] Herr Bajza hat die ihm übertragenen Aufgaben termingerecht und mit einer großen Professionalität zu unserer vollsten Zufriedenheit selbstständig erfüllt. Durch seinen Einsatz konnte die Laufzeit des Vocoders auf 50% gesenkt und die generelle Stabilität unserer Applikation verbessert werden."

Ein Unternehmen im Bildverarbeitungsbereich

Smart-Kamerasystem:
Bei diesem Projekt kam ein C6713 von TI zum Einsatz. Es wurde die DSP-Software für das Firmware-Update optimiert. Dazu gehörte auch die Integration des TCP/IP-Stacks von d.SignT. Dadurch wurde die Steuerung und das Firmware-Update der Smart-Kamera über TCP/IP oder UDP möglich. Zudem leistete d.stream Support für den Kunden und auch dessen Kunden.
Integration eines Webservers und eines Webfrontends zur Steuerung und Visualisierung der Kamera.

Ein Unternehmen in der Schweiz

Active Noise Cancelling - System (ANC):
Softwareentwicklung für ein Multi-DSP-System mit drei C6727 von TI. Erweiterung und Optimierung der Inter-DSP-Kommunikation. Erstellung, Optimierung und Simulation der ANC-Algorithmen.

Ein Unternehmen in Berlin

Infrarotkamera mit MPEG-Aufzeichnung auf MMC:
Bei diesem Projekt wurde mit einem Blackfin BF533 DSP von Analog Devices ein Videoaufzeichnungssystem realisiert. Die Videodaten werden im MPEG-Format kodiert und auf eine MMC-Karte gespeichert. Innerhalb dieses Projektes wurde die System- und Treiberprogrammierung durchgeführt. Diese bestand aus: Statemachine, Benutzerinterface, Akku-Überwachung mit Selbstabschaltung, Synchronisation der Videodaten, emulierter I2C-Treiber, ADC-Treiber und Initialisierung des Video-Decoders über SPI.

Portierung des Microsoft WMA9-Dekoders mit DRM10 auf den ARM9:
Im Rahmen dieses Projektes wurde im Team der WMA9-Dekoder mit DRM10-Verschlüsselung auf einen Prozessor mit ARM9-Architektur portiert. Folgende Teilaufgaben wurden ausgeführt: Überführung des WMA9-Dekoders vom original Visual C++ - Projekts in ein Code-Warrior-Projekt. Anpassung der Assembler-Sourcen und Optimierung auf Speichergröße. Integration des portierten WMA9-Dekoders in das Framework des Kunden und Tests auf der Zielhardware. Aufteilung des WMA9-Dekoders und der DRM10-Software in Zeitphasen für das Nachladen des Codes zur Laufzeit zwecks Speicheroptimierung.

Kamerasystem zur Erkennung von 2-dimensionalen Barcodes:
Für das industrielle Kamerasystem kam der DSP DM642 von Texas Instruments zum Einsatz. Bei der vom Kunden entwickelten Hardware wurde eine Inbetriebnahme durchgeführt. Die Softwareentwicklung umfasste folgende Komponenten: Softwarearchitektur unter DSP/BIOS – Videotreiber für Einzug und Ausgabe mit Hilfe der Videoports und der EDMAs für unterschiedliche Auflösungen – Treiber zur Konfiguration von zwei Sensoren über die I2C-Schnittstelle – Initialisierung eines FPGAs – Integration eines TCP/IP-Stacks und FAT-Treibers – Treiber für eine externe UART, MMC-Treiber und ein GPIO-Device betrieben mit nur einer SPI-Schnittstelle – Flash-Treiber und PLL-Treiber – Sicheres Softwareupdate über UART oder MMC – Testsoftware - Serientest mit Anbindung an PC-Software.

Für ein Systemhaus

Data Matrix Lesegerät:
Lesegerät für den Data Matrix Code (2 dimensionaler Barcode) mit 26 Auswertungen pro Sekunde. Treiberprogrammierung auf dem TI C6211 für Video I/O, RS232 Kommunikation, Flashtreiber, Bootloader und Funktion zum Software-Update über RS232.

TETRA Basisstation:
TETRA (Terrestrial Trunked Radio) ist der europäische Digitalfunkstandard für professionelle Mobilkommunikation. Es wurde eine Softwareerweiterung der Tetra - Kanalzuordnung im I/O-Treiber auf dem TI C6701 durchgeführt.

Audio-Algorithmen im XDAIS-Standard (Texas Instruments) und PC-Steuerung:
Programmierung der Algorithmen Hall, Equalizer und Flanger. Programmierung einer GUI für die Algorithmen-Steuerung auf dem DSP über den PC unter Windows mit Microsoft Visual C++.